Wir sind gerne persönlich für Sie da! Telefon 0231 98 12 96 - 0     tl_files/inhalt/logos/fb_icon.png

Rollstuhlverladevorrichtung - Butler 90

VA-4700

Wenn Sie Ihren Rollstuhl ungefaltet verladen möchten und gleichzeitig über ein Fahrzeug mit ausreichender Innenraumhöhe verfügen (falls nicht, können wir meistens die Rückenlehne des Rollstuhls so verändern, dass sie leicht umklappbar oder abnehmbar wird), so ist diese Verladevorrichtung eine gute Wahl. Der von uns vorbereitete Rollstuhl wird an zwei Punkten ‚eingeklickt’ und anschließend verladen. Den ganzen Vorgang können Sie mit einer Hand ausführen, wobei Sie sich mit der anderen Hand beispielsweise am Fahrzeug festhalten können. Den stabilen Rohrarm der Verladevorrichtung können Sie zudem wie ein "Geländer" nutzen.

Einbaubeispiele

Rollstuhlverladevorrichtung - Ladeboy Heck

VA-2025 / VA-2050

Auch bei dieser Rollstuhlverladehilfe benötigen Sie für den gesamten Ablauf nur eine Hand. In den meisten Fällen muss allerdings der Rollstuhl vor dem Verladen gefaltet werden, dafür ist der Ladeboy für fast alle Pkw-Typen – auch Stufenhecks - geeignet.

Einbaubeispiele

Rollstuhlverladevorrichtung - Kran

VA-4000 / VA-4500 / VA-5000 / VA-5500

Die Wahl einer Verladevorrichtung für den Kofferraum Ihres Fahrzeuges sollte immer unter Berücksichtigung der Größe des Rollstuhls, des Kofferraums und vor allem Ihrer körperlichen Verfassung stattfinden. Bei den „Rollstuhlkränen“ VA-4000 (bis 35 kg)/ VA-4500 (bis 90 kg)/ VA-5000 (bis 150 kg)/ VA-5500 (bis 200 kg) muss der Rollstuhl beim Schwenkvorgang meistens etwas geführt werden.

Insbesondere bei den Verladekränen VA-5000 und VA-5500 empfehlen wir die Verwendung der (optionalen) elektrischen Schwenkvorrichtung.

Einbaubeispiele

Rollstuhlverladevorrichtung - Mammut (heck)

VA-1000

Mit Hilfe des Mammut können Sie Ihren Rollstuhl oder Scooter bequem in den Kofferraum Ihres Fahrzeuges verladen. Sie müssen lediglich den Rollstuhl auf die Plattform stellen, alles Weitere erfolgt automatisch. Je nach Fahrzeugtyp kann der Rollstuhl längst oder quer zur Fahrtrichtung transportiert werden. Zudem kann (optional) eine vollautomatische Rollstuhlfixierung moniert werden.

Einbaubeispiele